Folge 110 – Prävention durch Theater: Anna Pallas

RSS-Feed: https://backstage.podcaster.de/BackstagePodcast.rss

CW: Sexualisierte Gewalt

„So etwas gibt es bei uns nicht“, „Das kann ich mir nicht vorstellen“, „Ich kenne niemanden, der das tun würde“. Das ist der große Mythos, wenn es um sexualisierte Gewalt geht. Dabei passiert es ständig und mitten unter uns. Wir alle haben Menschen in unserem sozialen Nahfeld, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind – oder sie ausüben. Anna Pallas ist die Geschäftsführerin der Theaterpädagogischen Werkstatt in Osnabrück, kurz tpw, die im gesamten deutschsprachigen Raum präventive Theaterprogramme für Kinder und Jugendliche anbietet. Besonders bekannt ist das Programm „Mein Körper gehört mir“, in dem in interaktiven Szenen Kinder dazu ermutigt werden, ihren Nein-Gefühlen uneingeschränkt zu vertrauen, anderen von ihnen zu erzählen und sich Hilfe zu holen. Wie es das Mittel des Theaters schafft, Leichtigkeit in ein so schweres Thema zu bringen, unter anderem darüber unterhalte ich mich mit Anna Pallas.

Wenn Sie von Kindern zu Hilfe gerufen werden, die Opfer von sexuellem Missbrauch geworden sind – beherzigen Sie bitte diese fünf Regeln:

Hören Sie gut zu.

Glauben Sie dem Kind.

Zeigen Sie Mitgefühl.

Machen Sie dem Kind Mut.

Suchen Sie sich fachliche Beratung.

Hilfetelefon sexueller Missbrauch: 0800 22 55 530, www.hilfetelefon-missbrauch.de

Theaterpädagogische Werkstatt:

Webseite: https://www.tpwerkstatt.de/

Facebook: https://www.facebook.com/theaterpaedagogischewerkstatt

Tel: 0541 / 5805463-0
E-Mail: kontakt@tpwerkstatt.de

Anschrift: tpw theaterpädagogische werkstatt gGmbH, Am Speicher 2, 49090 Osnabrück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.